SMED

SMED steht als Abkürzung für „Single Minute Exchange of Die“.

Das bedeutet, dass das Umrüsten einer Anlage oder Maschine von Produkt A auf Produkt B im einstelligen Minutenbereich liegt, also kürzer als 10 Minuten.

Kurzfristig, mittelfristig und langfristig müssen zur Rüstzeitoptimierung viele Aktivitäten durchgeführt werden.

SMED ist eine Methode zum schnellen Umrüsten. Ihren Ursprung hat SMED bei Toyota.

1969 benötigte man zum Umrüsten einer 1.000 t Presse mehrere Stunden. Innerhalb von 6 Monaten verkürzten Herr Shingo mit seinen Mitarbeitern das Umrüsten der Pressen auf 1,5 Stunden.

Toyota fertigte damals in großen Losen, die entsprechend große Lagerhaltung mit sich brachte.

Direktor Ohno forderte die Stillstandszeiten der Pressen durch Rüstoptimierung auf 3 Minuten zu reduzieren. Shingo und seine Mitarbeiter hatten das Ziel mit der SMED-Methode in 3 Monaten erreicht.

Man unterteilt SMED in mehrere Schritte. Zunächst trennt man interne und externe Rüstvorgänge bzw. Rüstschritte voneinander. Interne Rüstvorgänge können nur bei Maschinenstillstand ausgeführt werden.

Im nächsten Schritt werden interne Rüstschritte ins externe Rüsten (Rüstvorbereitung und Rüstnachbereitung) verlagert. Das führt zu einer ersten Reduzierung der Maschinenstillstandszeit.

Danach erreicht man eine weitere Rüstzeitreduzierung durch das Eliminieren von Verschwendungen in der internen und externen Rüstzeit.

Eine weitere Maßnahme zur Rüstzeitreduzierung ergibt sich durch paralleles Rüsten. Das heißt, die Rüstschritte während des internen Rüstens werden von zwei oder mehreren Mitarbeitern gleichzeitig ausgeführt. In diesem Schritt bedeutet Rüstzeitoptimierung, dass die Reihenfolge und Kombination der Arbeitsinhalte so vorgenommen werden, dass sie zur kürzesten Stillstandszeit der Maschine / Anlage führen. Um eine nachhaltige Verkürzung der Rüstzeit zu erzielen, müssen die idealen Rüstabläufe standardisiert und regelmäßig trainiert werden.

Ein KVP-Rüstprozess muss etabliert werden. Kennzahlen sollten zur Zielerreichung erfasst, visualisiert und kommuniziert werden. Ein Audit zur Rüstzeitverkürzung hilft den Führungskräften und Mitarbeitern bei der Rüstzeitoptimierung, indem Abweichungen und Schwachstellen erkannt und beseitigt werden können.

Nur durch ständige Reduzierung der Rüstzeiten ist es möglich in kleinen Losen, mit geringen Beständen, niedrigen Kosten und mit hoher Flexibilität zu produzieren.

Das Ziel der Rüstzeitoptimierung liegt nicht nur im Fokus von SMED d.h., Reduzierung der Maschinenstillstandszeit durch den Rüstvorgang, sondern erstreckt sich auf den gesamten Rüstprozess mit vorgelagerten und nachgelagerten Aktivitäten und Bereichen.

Diese ganzheitliche Betrachtung macht ein Rüstmanagement erforderlich.

Es werden entlang der gesamten Rüstprozess-Kette Potenzialanalysen durchgeführt und Verschwendungen sichtbar gemacht. Diese werden systematisch, methodisch analysiert und beseitigt bzw. reduziert.

Bei allen Aktivitäten und Umsetzungen zur Verbesserung der Rüstprozesse und Rüstoptimierungen, sollten die Mitarbeiter stets eingebunden werden.

Nur wer sich der Herausforderung stellt, einer Rüstzeitreduzierung auf allen Ebenen (indirekte Bereiche; Rüstzeit entspricht Zugriffszeit, Bereitstellungszeit, Reaktionszeit…,) nachzugehen, kann den Anforderungen des Marktes bewusst entgegentreten.

SMED Phasen

SMED Phasen

Phasen zu SMED in Schritten visualisiert

 

Sollten Sie Interesse an unseren Karten "Die 5S Methode", "7 Arten der Verschwendung" und "Die 5 Phasen zu SMED" haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Die Karten können über uns in Ihrem Corporate Design produziert und bestellt werden.

SMED Erfolgsfaktoren

SMED Erfolgsfaktoren

Erfolgsfaktoren zur Zielerreichung von SMED

Förderung von kleinen und mittelständischen Unternehmen

Treten Sie jetzt mit uns in Kontakt. Wir beraten Sie über die Möglichkeiten der Förderung Ihres SMED Workshops. Sie erfahren welche Förderhöhe und -dauer für Ihr Unternehmen zur Verfügung steht.

SMED Workshop Anfrage

Kontaktformular SMED

Daten

Rüst-Lean-Management
De-Gasperi-Str. 6
36039 Fulda
Tel.: +49 160 - 99 10 44 17
Fax: +49 661 - 9 52 82 71

E-Mail: info@ruest-management.de

 

 

Rüst-Lean-Management | De-Gasperi-Str. 6 | 36039 Fulda | Tel.: +49 160 99 10 44 17 | E-Mail: info(at)ruest-management.de | Sitemap